Auerbacher Krippenweg

Herzlich Willkommen auf dem Auerbacher Krippenweg!

Vor welcher Figur stehen Sie gerade? Haben Sie sie schon von weitem erkannt?
Insgesamt stehen inzwischen 10 Figuren in der Stadt verteilt, die wir sonst nur in trauter Runde als weihnachtliche Krippenfiguren kennen, eng beisammen um die Krippe mit dem neugeborenen Jesus in der Mitte.

Kennen Sie das von zu Hause?
Stellen Sie sich eine Krippe auf, um sich an die Weihnachtsgeschichte zu erinnern?
Gern können Sie sich die Zusammenschau des Krippenweges in Miniatur anschauen:
Die Vorlage für die Figuren ist unsere Weihnachtskrippe in der St. Laurentiuskirche, die in der Weihnachtszeit (24.12.-2.2.) zu den Gottesdiensten bewundert werden kann.

Idee und Umsetzung

Da eng beisammen in der Advents- und Weihnachtszeit 2020 nicht möglich war, entstand die Idee eines weiträumigen Krippenwegs im Auerbacher Gemeindegebiet. Der #krippenwegAE kam bei den Auerbachern sehr gut an und lockte bereits einige Gäste in die 3-Türme-Stadt. 2021 wurde er erneut aufgestellt.

Die einzelnen Krippenfiguren stehen auf Abstand im Auerbacher Stadtgebiet verteilt und sind individuelle Anlaufpunkte für eine persönliche Andacht. Mit einem kurzen Text laden die jeweiligen Figuren zum Dialog ein und regen zum Nachdenken über das eigene Leben an. Ein Gebet rundet die Andacht ab. Bis zu den Weihnachtsfeiertagen gibt es außerdem einen kleinen Geschenk-Kasten. Dort findet sich die Weihnachtsgeschichte für Kinder zum Mitnehmen (Dank an den „Bücherwurm“!), kleine Basteleien (Dank an den Bastelkreis!) und Unterhaltsames für Erwachsene zum Selber-Freuen oder zum Weiterschenken. Mit Koordinatenangaben verweisen die Figuren aufeinander. Es lohnt sich also, sich in der Advents- und Weihnachtszeit auf den Weg zu den Figuren zu machen.

Bei den Krippenfiguren handelt es sich um die auf Lebensgröße vergrößerten Figuren der Weihnachtskrippe unserer St. Laurentiuskirche. Die 2D-Vorlagen erstellte Gemeindepädagoge Daniel Arnstadt. Mit Hilfe des Stadtbauhofes hat er die Holzfiguren ausgesägt, bemalt und aufgestellt. Für die inhaltliche Gestaltung ist Pfarrerin Dr. Mandy Rabe verantwortlich.

Stationen des Auerbacher Krippenwegs

Machen Sie sich auf den Weg – allein oder mit der Familie, nehmen Sie sich Zeit für eine weihnachtliche Begegnung!

Der Auerbacher Krippenweg lädt bis zum Epiphanias-Fest am 6. Januar 2022 an 10 verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zum Verweilen ein. Wer mit den Koordinatenangaben nicht zurechtkommt oder eine konkrete Figur sucht, findet im Folgenden alle Standorte aufgelistet.

Suchen Sie die Figuren auch im SocialMedia mit dem Hashtag #krippenwegAE! Da finden Sie neben veröffentlichten Fotos an den Figuren auch die entsprechenden Türchen unseres Digitalen Adventskalenders „Auf dem Weg zur Krippe“.

Die Figuren stehen an zentralen Stellen je einmal in Beerheide, Brunn, Hinterhain, Mühlgrün und Rempesgrün, zweimal im Neubaugebiet und dreimal in der Innenstadt. Die konkreten Standorte sind:

  • Krippe – am Beginn der Nikolaistraße gegenüber dem Rathaus
  • Maria – in Hinterhain am Spielplatz im Schraderpark
  • Josef – in Rempesgrün an der großen Kreuzung
  • Engel – in Beerheide am Kulturhaus
  • Hirte – in Brunn auf dem Dorfanger unterhalb des Hirtsteins
  • Schaf – im Neubau Bendelstein am Diakonie-Kindergarten
  • Ochs – vor dem Evangelischen Kindergarten Turngasse 6
  • 3 Weise / Könige – im Neubau Albert-Schweitzer-Str. 33, in Mühlgrün an der ehem. Schützenhaus-Kreuzung, in der Innenstadt bei Drogerie Müller

„Auerbacher Krippenweg findet im Westerwald Anklang“

So war es in der Wochenendausgabe der Freien Presse am dritten Adventswochenende (11./12.12.2021) zu lesen (hier geht’s zum Artikel).

Wolfgang Dommermuth aus Holler im Westerwald war im Internet auf unseren Krippenweg aufmerksam geworden und fragte im Namen der Ortsgemeinde Holler (bei Montabaur) und deren Bürgermeister Uwe Meyer an, ob wir einem Nachbau zustimmen und die entsprechenden Vorlagen zur Verfügung stellen könnten. Die Überraschung war natürlich groß! Zugestimmt haben wir gern, denn die Frohe Botschaft von Jesu Geburt gilt allen Menschen und soll in der Welt Verbreitung finden. Dazu tragen wir als St. Laurentius Kirchgemeinde Auerbach gern bei! Dass unsere Krippenfiguren nun auch im Westerwald Freude und Hoffnung verbreiten, freut uns umso mehr. Vielleicht ist in absehbarer Zeit auch ein gegenseitiger Besuch möglich – Pfrn. Dr. Rabe ist bereits mit Bürgermeister Meyer im Gespräch.

Während zur Auerbacher Konzeption die Verteilung der Figuren dazugehört, sind sie in Holler auf einem zentralen Dorfplatz in einem Stallnachbau vereint aufgestellt (Fotos: Uwe Meyer).